sweatdreaming28


  Startseite
    Traumdeutung
    Videos
    Spiele
    div. Links
    Songtexte
    Beisserchen
    Filmkritiken
    Gedichte
    Geschichten
    Kindermund
    Rezepte
    Wienerisches Wörterbuch :)
    Witze
    Zitat
  Über...
  Archiv
  Immer Cool bleiben
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Bärenpost
  Blackplanet
  Buzi
  E-Cards
  Funmail2u
  Hi5
  ICQ
  Incredimail
  SMS.AC
  Songtexte
  Super Gifs
  Witze


http://myblog.de/sweatdreaming28

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Final Destination 3

Endlich ist die Highschool Vergangenheit. Wendy (Newcomerin Mary Elizabeth Winstead) hat den Abschluss in der Tasche und Grund zum Feiern: Gemeinsam mit ihren besten Freunden zieht sie durch einen Freizeitpark. Der spektakuläre Roller Coaster ist die größte Attraktion hier, kichernd vor Nervosität und Vorfreude sucht sich Wendys Clique Plätze in den kleinen Wagen - doch während alle auf den Start warten, hat Wendy eine heftige Panikattacke, in einer Vision sieht sie, wie genau diese Achterbahn mit ihren Freunden in den Tod rast. Hysterisch vor Angst steigt Wendy wieder aus, und, im Zuge des Tumultes, den sie verursacht, auch einige ihrer Schulfreunde mit ihr. Deren spöttische Mienen wegen Wendys Anfall werden in Sekundenbruchteilen zu Masken des Schreckens, als sie mitansehen müssen, wie der Roller-Coaster-Zug, in dem sie gerade noch saßen, tatsächlich außer Kontrolle gerät - und alle Fahrgäste auf schreckliche Art und Weise ums Leben kommen.
Zum Entsetzen über das gerade Erlebte kommt aber auch die unglaubliche Erleichterung und Dankbarkeit, dem sicheren Tod noch einmal von der Schaufel gesprungen zu sein. Doch wer die Story der ersten beiden Final Destination-Teile kennt, weiß: Dem Schicksal kann man nicht entkommen. Wenn du dran bist, bist du dran. Die Länge des Lebensfadens ist festgelegt, da hilft kein Tricksen und kein Verhandeln - schon kurz nach der Achterbahn-Katastrophe findet der erste der Überlebenden ein schreckliches Ende. Bald darauf der nächste. Und dann wieder einer. Genau in der Reihenfolge, in der sie anfangs in der Todes-Achterbahn saßen. Zufall ist das keiner. Und längst schon hat die anhnungsvolle Wendy entdeckt, dass die Fotos, die sie an jenem schicksalsträchtigen Abend geschossen hat, Hinweise enthalten, auf welche Art ihre Schulfreunde jeweils den grausamen Tod finden werden. Einer nach dem anderen. Sie will die anderen warnen – bloss glaubt ihr keiner ihre haarsträubenden Theorien. Nur Kevin (Ryan Merriman) erkennt nach einigen Zweifeln, dass Wendy mit ihren Befürchtungen todrichtig liegt und versucht ihr zu helfen. Je mehr Menschen sterben, desto näher kommt das Schicksal - und immer größer wird Wendys Panik vor dem Unausweichlichen …
Das Leben - Schicksal oder Zufall?

Ist leider genau so wie die anderen Teile - ein Abklatsch
6.5.06 13:46
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


buzi / Website (6.5.06 19:24)
jööööö, du bist wieder da!!!
das find ich ja ursuper!!!
da können wir uns ja jetzt öfter unterhalten, wenn wir uns schon nicht sehen....
wünsch dir noch einen angenehmen abend!

spamfilterwort: bled


sweatdreaming28 (7.5.06 22:04)
Na ich bemühe mich zumindest ;-). Hab gesehen was man aus meinem Gästebuch gemacht hat - aber naja. Wünsche Dir auch einen schönen Abend ;-)
lg sweaty


francesco / Website (8.7.07 19:39)
"stirb langsam 4.0" soll gut gelungen sein.
hab ihn noch nicht gesehen, aber schau mirs an.

lg
francesco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung